Pfannkuchen ohne tierische Produkte #vegan

Was macht man wenn die Kinder sich Sonntags Pfannkuchen wünschen und man mittags die letzten Eier verwendet hat?
Man sucht nach einer Lösung.

Ich habe mich also hingestellt und herum experimentiert, nach dem ich im www nach alternativen gesucht habe und einge Vorschläge als Ersatz tierische Produkte gefunden habe.

image

Also ich finde meine Lösung gut und der Familie hat es auch geschmeckt.

Für ca. 8 Pfannkuchen aus einer durchschnittlichen 20cm Pfanne benötigt ihr folgende wenige Zutaten :

•500g Dinkelmehl
•750 ml kaltes Wasser  (aus der Leitung o. Still)
•3 EL Zucker
•1 Pck. Vanillezucker
•2 Löffel Natron oder anderes Treibmittel wie Backpulver o.ä.
•1 Priese Salz
•Pflanzenöl für die Pfanne

Den Teig ganz normal zusammen rühren. Und in der Pfanne ausbacken.

Wir haben noch
•3Äpfel in Ringe geschnitten
und dazu gegeben für Apfel Pfannkuchen. 
Man kann aber auch Gemüse wie z.b.
•Zucchini- oder Möhren streifen
hinzugeben für herzhafte Pfannkuchen.

Der Grundteig ist sehr neutral gehalten, so dass man nach eigenem Geschmack entscheiden kann was man dazu isst.

Viel Spaß beim nach machen.

image

Werbeanzeigen

Easy Muffins -vegan-fluffig-flexibel im Geschmack-

Nein, das ist immer noch ein Mommy Blog und kein food Blog aber in letzter Zeit koche und backe ich einiges neues und freu mich,  wenn es den Kindern schmeckt.  Da es meistens auch noch solche schrecklich 《gesunden》Sachen sind, die Kinder häufig versuchen zu umgehen,  wenn man sie fragt,  dachte ich,  dass es auf Interesse trifft. (Ne, mehr verschachteln in dem Satz ging nicht ;)) Schließlich muss man Kinder manchmal in die irre führen, damit ihnen so etwas wie gesund und Vitaminreich in den Körper kommt.

Gegen Langeweile hilft bei mir am besten backen. Also hab ich mal wieder was leckeres gezaubert. Da alle so begeistert waren hab ich das Rezept auch für euch.

image

Zutaten

280 g Dinkelmehl
125 g Rohrzucker
1 Prise Salz
15 g Weinsteinbackpulver
2 EL Apfelmus
100 ml Rapsöl
150 ml Mineralwasser
ca. 200g Früchte, Schokolade oder Nüsse
evtl. Gewürze (Zimtpulver, Vanille o.ä.)
12 Muffinförmchen

Zubereitung

Backofen auf 180°C vorheizen.

Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen.
Das Apfelmus unterrühren.
Öl und Wasser mischen und schnell mit unterrühren.
Jetzt kann man nach Belieben noch ca. 150 – 200 g Früchte (z. B. Bananen, Apfelstücke, usw.) oder Schokoladenstücke, Nüsse, Gewürze (Zimt, Vanille, Zitronenaroma usw.) unterheben.

Den Teig bis etwas über die Hälfte in die Muffinförmchen füllen.
Je nach Menge der weiteren Zutaten reicht der Teig für ca.10 -15 Muffins.

Bei 180°C (Umluft) ca. 20 – 25 min. backen.

image

image

„Bolognesesauce a la vegan“

Wir haben mal wieder lecker gekocht.
Ich versuche ja immer wieder den Kindern die veggie, bzw. vegane Küche nahe zu bringen. Dieses mal musste ich wieder tief in der Trickkiste wühlen um eines der lieblings Gerichte Fleischlos zu zaubern. Und das auch noch so, dass die Kinder es nicht direkt merken.
Die große ist schließlich extrem pingelig in dieser Sache.

Ich habe mich also an Nudeln mit „Bolognesesauce a la vegan“ versucht.

Wie immer hab ich mich durch viele Rezepte gelesen und mir etwas zusammen gestellt.
Weiterlesen

Zitroniger Regenbogen (Veganer Zitronenkuchen)

image

Für den Kindergarten möchte ich einen leckeren Kuchen backen. Da ich weiß, dass es in der Gruppe Kinder mit Allergien und Unverträglichkeiten gibt sollte es (mal wieder :)) vegan werden.
Weil es ein Geburtstagskuchen werden soll habe ich mir überlegt den Kuchen bunt wie einen Regenbogen zu machen. Natürlich darf etwas Geschmack nicht fehlen und ich finde, dass Zitrone immer gut geht!
Daher taufe ich den Kuchen „Zitroniger Regenbogen“. Total einfallsreich … Aber Hauptsache das Ergebnis schmeckt und sieht gut aus!

Zutaten
image

300 gMehl
250 ml Kokusmilch
200 gZucker
125 mlÖl
1 Pck.Backpulver
1 Pkt.Vanillezucker
1 Spritzer Zitronenaroma
Lebensmittelfarbe(rot, gelb, blau, grün)

Material

Kastenform
4 Schüsselchen
Mixer/Küchenmaschiene
vorgeheizten Backofen auf 180°C
Rührschüssel

Zubereitung

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer/der Küchenmaschiene  zu einem glatten Teig vermischen.
Nun den Teig in 4 gleiche Portionen in die Schüsselchen aufteilen und einfärben.
image

Danach die bunten Teig Portionen im Wechsel in die gefettete Kastenform füllen.
image

Dann den Kuchen bei ca. 180-190°C für etwa 45-60 Min. backen (Stäbchenprobe machen).
image

Ich habe von der KiTa Gruppe dass Ergebnis : „Sehr lecker“ bekommen und den Kinder hat es auch sehr gut gefallen, dass es so bunt war!

Also testet mal und lasst es euch schmecken!

Veganer Kirsch-Apfelkuchen

Es ist mal wieder so weit. Wir haben Sonntag und ich hab Dienstfrei. Natürlich möchte ich nachmittags einen leckere Kuchen auf dem Tisch haben.
Die Mäuse möchten mit backen, also wäre ein Tassen Rezept ideal.
Ich suche wieder im www , werde fündig und wandel mal wieder einiges ab!
Es entsteht eigentlich ein komplett neues Rezept und dann noch vegan. Ich finde nämlich, dass die Veganen Gebäcke super lecker sind! Und selbst meine lieben essen es!

Material

1 Tasse
1 Rührschüssel
1 Mixer /Küchenmaschiene
1 Esslöffel
1 Springform
Pflanzenfett zum einfetten der Springform
1 vorgeheizter Ofen auf 180°C (Ober- Unterhitze)

Zutaten

3 Tasse/nDinkelmehl, (Dinkelvollkornmehl)
1/2 Tasse/n Zucker
2Pck. Vanille Zucker
1Pck.Backpulver
1 Tasse/nMineralwasser
1 Tasse/nPflanzenöl, neutral
200 gHaselnüsse, gemahlen
2 großeÄpfel,
6 EL Apfelmus, als Eiersatz
2 ELZuckern. B.Zimtpulver
1 Msp.Vanille
image

Zubereitung

Das Mehl und den Zucker mit dem Backpulver und 1 Pck. Vanille Zucker mischen.
image

Dann die gemahlenen Haselnüsse hinzugeben. Nun den Apfelmus, das Öl und Sprudel hinzugeben und alles zu einem glatten Teig vermengen.
image

Am Ende die Abgetropften Kirschen unter rühren und in eine Springform geben.
image

Die Äpfel schälen, vierteln, in schmalere Schnitze schneiden, auf den Teig legen und andrücken. Nun etwas Zucker mit Zimt (nach Belieben) und den restlichen Vanille Zucker vermengen und auf dem Teig und den Äpfeln verteilen.
image
Bei 180°C ca. 90 Minuten backen (Stäbchenprobe machen! Ab 60 Minuten im Ofen).

image

Lecker! Und wieder total einfach gemacht! Probiert es aus!

Veganer Fanta-Kuchen

Die MiniMaus wollte unbedingt backen.
Da wir heute Nachmittag bei meinen Eltern sind haben die Mäuse dann auch gleich den Opa angerufen und ihn gefragt,ob sie nicht einen Kuchen backen sollen. Opa war begeistert.
image

Als erstes haben wir die Zutaten gesichtet.
Die GroßeMaus wollte einen Fanta-Kuchen. Ich dachte mir „schaffen wir“. Da Ostern ist, haben wir nur noch hart gekochte Eier im Haus also habe ich als Ei Ersatz Apfelmus genommen.
》Ich weiß, dass man pro Ei 60-80g Apfelmus rechnen kann.《
Also entstand aus unserem normalen Fanta-Kuchen ein Veganer Fanta-Kuchen.

Zutaten
• 1 1/4Tasse/nZucker
• 3 Tasse/nMehl
• 1 Tasse PflanzenÖl
• 1 Pck.Vanillezucker
• 1 TL Natron
• 1 Tasse Fanta zero (natürlich geht auch normale Fanta, Limonade oder Multivitamin Saft)
• 305g Bio Apfelmus
• 1 Prise(n)Salz
• 1 Dose Mandarinen
• Fett oder Backpapier für das Blech

▪Vorgeheizten Backofen auf 180°
▪ Backblech oder Springform
▪Schüssel
▪Mixer bzw. Küchenmaschiene

Zubereitung
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verquirlen.
image

Auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten  Backblech oder in einer Springform verteilen.
image

Die Mandarinen auf dem Teig verteilen.
image

Bei 180°C 40 – 45 Minuten backen (in der Springform etwas länger)
Am besten am Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen.

image