Elternblogger zeigen einmal mehr: Eltern sind wunderbar – und wer dem Bauchgefühl folgt, der kann nicht ganz falsch liegen!

Ich habe mich spontan dazu entschieden mich für den #ScoyoElternBlogAward zu bewerben.scoyo-eltern-blog-award-800-800

Das ist ein Award, der bloggenden Eltern gewidmet ist, weil diese anderen Eltern aufzeigen, dass das Familienleben nicht immer wie in der Werbung und z.t. in der Gesellschaft aufgezeigt wird. Familie ist nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen. Eine Familie ist Arbeit, Liebe, Vertrauen. Man handelt als Eltern intuitiv. Mal macht man etwas falsch, mal läuft es richtig. Mal steht das Leben Kopf und dennoch ist man glücklich.

Elternblogger zeigen einmal mehr: Eltern sind wunderbar – und wer dem Bauchgefühl folgt, der kann nicht ganz falsch liegen!

Ich habe meinen Artikel von den „Ach so gut gemeinten Ratschlägen“ über die Sauberkeitserziehung meiner Mini eingereicht und bin mal gespannt, ob ich überhaupt eine Chance haben werde. Aber dabei sein ist auch schon mal was.

Drückt mir die Daumen und macht doch auch mit, wenn ihr einen Elternblog betreibt.aktuelle-unterschrift-blog.jpg.jpg

Werbeanzeigen

Liebster award- discover new bloggers

image

Ich habe das große Los gezogen und wurde von der lieben Mutterstiefchen   zum Liebster Award nominiert.
Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei dir bedanken. Ich persönlich finde die Awards immer ganz toll,  weil man dort mehr von dem Menschen hinter dem Blog kennenlernen kann und man als noch „kleiner“ Blog ggf. etwas mehr an Reichweite gewinnen kann.
Weiterlesen

Liebster Award mal zwei

image

Ach ist das toll! Der Liebster Award ist wieder bei mir angekommen.
Diesesmal wurde ich gleich doppelt nominiert. Einmal von Isa vom Blog Lari Lara und dann noch mal von Alexa, vom Blog Himmel über uns. Danke ihr beiden! Ich weiß, dass ich mir mal wieder ewig viel Zeit mit dem Beantworten gelassen habe, vor allem bei dir Isa, aber ich hab es nicht vergessen. Ich werde eure Fragen zusammen fassend beantworten. Ich hoffe das ist für euch okay.

Weiterlesen

doppelter Liebster award

Ich wurde vor geraumer Zeit, gleich doppelt nominiert, für den Liebster Award. Zum einen von der bezaubernden Kati von Mamiforlife und zum anderen von der umwerfenden Küsten Mami. Ich mag diese Awards. So lernt man doch durch die Fragen und Antwortenden Blogger hinter dem Blog näher kennen. Daher hab ich noch dazu entschieden erneut mitzumachen.

Liebster Award with flowers

Vielen Dank dafür meine Lieben!

Weiterlesen

tagging-time „Liebster Award „

image

Da wurde ich von 2 bezaubernden Blogger Kolleginnen getaggt und für den Liebster Award nominiert.
Ich habe mich riesig gefreut und möchte auf diesem Weg dem lieben Glückskind vom Blog Elfenhimmel und der jung Mama von nichts zu bereuen – eine Liebeserklärung danken. Ich empfinde es jedes mal als Ehre, wenn man meinen Blog auswählt. Ich beantworte gerne fragen und finde es spannend zu lesen, was man über mich wissen möchte. Danke ihr zwei 💜💜!

 

Regeln:

☆Danke der Person, die dich für den
Liebster Award nominiert hat und
verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
☆Beantworte die 11 Fragen, die dir der
Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
☆Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger
für den Liebster Award, die bisher
weniger als 1000 Follower haben.
☆Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen
für deine nominierten Blogger
zusammen.
☆Schreibe diese Regeln in deinen
Liebster Award-Blog-Artikel.
☆Informiere deine nominierten Blogger
über den Blog-Artikel.

Dann stehe ich jetzt hier mal dem lieben Glückskind (gelbe) und nichtszubereuen (grün) Frage und Antwort:

Wie geht es Dir?

Mir geht es heute Gut. Wir hatten ein schönes Wochenende, die GroßeMaus hatte Geburtstag und ich habe im Moment ein paar Tage Dienstfrei. Da genieße ich die Zeit zu hause in vollen Zügen, auch wenn ich lieber etwas weniger Haushalt machen würde 😉

Bist du ein politischer Mensch?

Neee…. eigentlich nicht. Mein Mann ist eher der Politiker bei uns…..

Wenn Du die Möglichkeit hättest unserer Bundeskanzlerin ein paar Worte zu sagen, welche wären es?

Sie solle doch endlich mal was für Familien machen. Etwas, dass wirklich sinnvoll ist. Es wird z.B. immer gesagt, dass es mehr KiTa Plätze geben soll, aber wo sind diese? Oder das Thema Inklusion in der Schule. Ich finde die Idee dahinter wirklich gut, aber kann man nicht mit einem ausgereiften Konzept in die Umsetzumg gehen? Muss man die Lehrer ins kalte Wasser schmeißen? Ich finde, da hätte man mehr draus machen können, wenn man in Vorfeld mehr drüber nachgedacht hätte.

Wie sieht es aus mit den Menschen, die im pflegerischen Bereich tätig sind? Wann bekommen die eine vernünftige Anerkennung für Ihre Leistungen, auch in Form des Gehalt? Überall heißt es Mindestlohn…. Aber meiner Meinung nach, müsste es in der Pflege eine Gehaltsanpassung geben. Man müsste sehen, dass mehr Personal gebraucht wird. Der Stellenschlüssel sollte einer neuen Berechnung zu Grunde liegen.

…mir würde sicher noch viel mehr einfallen….

Was ist dein peinlichstes Hobby/deine peinlichste Leidenschaft?

Ich glaube ich habe keine Leidenschaft, die mir Peinlich ist. Es gibt Leute , die finden es Peinlich, dass ich Hörspiele/ Hörbücher höre. Aber für mich ist das nichts peinliches.

Blogst Du für Dich, für die Bekanntheit, weil Du etwas vermitteln willst, oder weil Du Geld damit verdienen möchtest?

Ich blogge in erste Linie für mich und für meine Mäuse, damit meine Mäuse später mal eine Art modernes Erinnerungsalben haben. Wenn meine Bekanntheit in der Bloggosphäre steigt und ich mehr Leser gewinne, dann ist das ein sehr schöner Nebeneffekt.

Wo/Wie lässt Du Dich gerne inspirieren?

Zu erst durch meinen Alltag als Mama, working mom und allem was dazu gehört. Dann natürlich durch Themen, die im allg. so ihre Runden drehen. Sei es im sozial Network oder im real live. Ich blogge über Dinge, die mir durch den Kopf schwirren. Dinge /Themen, die mich beschäftigen/interessieren.

Ist der Feminismus in unserer Zeit noch nötig, oder überholt?

Ich finde, wir Frauen haben mittlerweile wirklich viel erreicht. Aber es gibt weiterhin noch Bereiche, in denen die Gleichstellung des Geschlechtes leider noch nicht dem entspricht, wie es im Modernen Zeitalter eigentlich sein sollen sollte.

Welche anderen Blogger (auch Instagram, fb etc.)  würdest Du gerne persönlich kennenlernen?
~Glückskind von elfenhimmel
~ Alina von Liebling ich Blogge-Jetzt
~Tanja von trafoja
~Severin von Mama on the Rocks
~Ostsee Mama
~nichtszubereuen
~BMM Anna Luz

Findest du (sichtbar) tätowierte Mamas ok oder asozial?

Nein! Was hat denn Körperschmuck mit asozial zu tun? Ich bin selbst tätowiert. Sichtbar und verdeckt. Ich trage auf meinem linken Unterarm sogar etwas nicht gerade kleines. Ich finde eine Tätowierung ist etwas wirklich schönes und beschreibt etwas von einem persöhnlich. Meine Tattoos haben beide eine Bedeutung und ich trage sie mir stolz. Für mich sind sie ein Stück meines Lebens, meines Sein. Beide Motive sind aus meiner Feder entsprungen, unser einen langen Zeitraum, bis ich sie mir habe in die Haut stechen lassen.

Facebook hat neue AGB´s – macht es einen Unterschied für Dich?

Natürlich ist es nicht schön, wenn Daten von mir gespeichert werden und man Interessen versucht für Werbezwecke zu nutzen. Ich habe mein Profil versucht anzupassen und zu sichern. Und ich werde wohl noch vorsichtiger werden, was das publizieren von Bildern und Standorten angeht.
Dennoch möchte ich mich und meine Seite bei fb nicht inaktiv setzen.

Ist vor dem Partner/in auf die Toilette gehen ok oder ein no-go?

Ganz ehrlich? Eigentlich ist das nicht so meine Art, aber wenn ich aus der Hose muss, dann muss ich aus der Hose. Ich bin alles andere als prüde….

Hast Du schon mal daran gedacht ein Buch zu schreiben?

Ehrlich? Meine ♡Dame, eine andere Freundin und ich habe mal darüber nachgedacht.

Wenn ja, wieso hast Du noch nicht damit begonnen?

Wir haben das erst mal in den Hintergrund geschoben, aber vielleicht wird ja wirklich irgendwann noch einmal was daraus.

Lieber Zahnarzt oder Gynäkologe (Urologe, falls Männer mitmachen wollen)

Gynäkologe! Ich hasse Zahnärzte! Durch meinen Gendefekt, habe ich definitiv zu schlechte Erfahrungen gemacht ….

Wie stehst Du zur Reproduktionsmedizin? Okay, oder No Go?

Ich finde es okay. Natürlich greift man da in die natürliche Fortpflanzung und somit in den Kreis des Lebens ein. Natürlich ist es ggf. etwas, dass Gott so nicht gewollt hat. Dennoch denke ich, dass es eine gute Sache ist, wenn sich Paare nach Kindern sehnen und Ihnen dies nicht auf natürlichem Weg vergönnt ist. Ich kenne ein paar , die es nur auf diesem Wen geschafft habe ein Kind zu bekommen und sie sind so Glücklich, dass es Ihenen nicht vergönnt geblieben ist, dass Wunder Kind erleben zu dürfen.
Ich lasse die Kinder, die auf eine Adoption warten aber auch nicht außer Acht. Ich denke, wenn man selbst keine Kinder bekommen kann, sollte man nicht direkt an Reproduktionsmedizin denken, sondern auch das Thema Adoption in Betracht ziehen.
Beides sind Bereiche, in denen es kinderlosen Paaren nicht leicht gemacht wird.

Hast du schon mal einen Popel gegessen?

Na klar! Ich meine, jeder war mal ein Kleinkind und ich kenne absolut keine, die nicht ihre Popel probieren.

Denkst Du viel über Dein Leben nach, oder lebst Du die Tage so wie sie kommen?

Ich denke über das leben nach. Ich bin kein Mensch, der von einem auf den anderen Tag lebt. Aber ich denke jetzt auch nicht gleich in 20 Jahres-Schritten. Ich weiß, dass ich gewisse Dinge erreichen möchte und das versuche ich zu schaffen. Ich weiß auch, dass gewisse Dinge unumstößlich sind. Ich plane schon gerne einiges, ob das dann so kommt, wie ich es geplant habe, dass steht auf einem anderen Blatt.
Genauso denke ich für meiner Mäuse. Dad fängt mit der KiTa an, geht in den Schulen weiter. Wo wäre mein Kind warum am besten aufgehoben. Ist außerschulischer Sport oder ein Instrument erlernen sinnvoll. Ist es gut, dass man den Kindern vor lebt, dass man nicht immer alles haben kann und ist es sinnvoll Ihnen gewisse Dinge zu erlauben. In wie weit greife ich in deren soziale Kontakte ein? Usw.

Wie oft wechselst du deine Unterwäsche/Leibwäsche?

Täglich!

Benutzt du Zahnseide?

Ja ich benutze Zahnseide. Ich möchte wenn möglich nicht zu oft zum Zahnarzt. Und das hat nix mit Eitelkeit zu tun 😉

Welchen Stellenwert hat Musik in Deinem Leben?

Ich höre viel und gerne Musik. Früher habe ich sogar mal in einem Gospel Chor gesungen und als KiTa -Kind bzw. Grundschul-Kind habe ich Keyboard spielen gelernt…auch wenn heute nicht mehr so viel davon übrig ist. Meine Kinder singen auch viel mit mir und bekommen jeden Tag Lieder vorgesungen. Die GroßeMaus wollte sogar Blockflöte lernen und das ermöglichen wir ihr. Ich finde Musik ist etwas schönes und möchte das auch weiter geben.

Gibst du Trinkgeld? Wenn ja: wie viel?

Ich gebe Trinkgelder, wenn ich der Ansicht bin, dass  der Kellner, das Zimmermädchen o.ä. es verdient hat. Wenn man gute Arbeit leistet, dann kann man diese extra honorieren. Wie viel hängt davon ab, wie viel es mir in diesem Moment Wert ist. Ob es sich um nur 1€ oder um 2-3€ handelt. Prozentual kann ich es nicht festlegen.

Was muss Mann/Frau im Schrank haben?

Kleidung?! Kleidung wäre schon nicht schlecht. Ich stehe der Freien Körper Kultur zwar offen gegenüber, aber dauerhaft Nackig herum Laufen, dass würde ich nicht wollen.

Diese Blogger nominiere ich:

Als erstes möchte ich alle dazu Einladen mit zu machen, die gerne dabei wären und einfach die Fragen beantworten möchten. Fühlt euch also nominiert.

Des weiteren nominiere ich:

Alina von Liebling ich Blogge-Jetzt
Null.2

Mamma locker

Chaos hoch2

Ostsee Mama

Severin von Mama on the Rocks

Anja von der Kellerbande

MamaMulle

2KindChaos

Perlenmama

 

Hier kommen meine Fragen:

 

• Wie bist du zum bloggen gekommen und gibt es einen bestimmten Grund, warum du bloggst?

•Woher bekommst du deine Ideen, für deine Blog Artikel? Wer oder was schenkt dir die Inspiration?

•Wie wichtig findest du ist das sozial Network in der Blogosphäre und welche nutzt du für deinen Blog (fb, twitter, g+ usw.)?

•Welche Blogger würdest du gerne mal kennen lernen?

•Wie gehst du in Momenten um, in denen dich dein Kind zur absoluten Weißglut treibt? Ziehst du dich aus der Situation zurück, wirst du verbal etwas lauter oder schaffst du es auf Durchzug zu stellen?

•Wie reagierst du, wenn dir Menschen begegnen, die dir versuchen vor zu schreiben wie du dein Kind am besten erziehst?

•Nimmst du dir Bewusst Zeiten, in denen du nur an dich denkst? Brichst du quasi aus dem Mama sein auch aus? Oder bist du eine Vollblut Mama, die keine Auszeiten braucht?

•Würdest du gerne gewisse Dinge in deinem Leben ändern wollen? Negativ, wie positiv?

•Was ist deine aller erste Erinnerung?

•Was ist deine schönste Erinnerung, bevor du Mama wurdest und was ist deine schönste Erinnerung, seit dem du Mama bist?

•Hast du schon von der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ gehört und machst du mit?

 

 

Award Alarm ;)

Ich wurde von der lieben Nordhessenmami für den One Lovely Blog Award nominiert.

wpid-onelovelyblog.png

Natürlich habe ich mich erneut sehr darüber gefreut und mir Gedanken gemacht, ob ich diesen noch einmal mitmache, (ich habe bereits einmal mitgemacht LINK)

Ich habe mich dafür entschieden, werde aber am Ende einige Änderungen machen 😉

 

Hier erst einmal die Regeln:

  1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat
  2.  Blogge die Regeln und zeige den Award
  3.  Veröffentliche 7 Fakten über Dich
  4.  Nominiere 15 Blogger und teile ihnen die Nominierung mit

Meine 7 Fakten:
1. Ich liebe es zu lesen. Als Mama der beiden Mäuse fehlt mir häufig die Zeit und Ruhe, weswegen ich mich ab und an in der Toilette verstecke um zu lesen 😉

2.Ich nasche gerne und versuche es vor den Mäusen zu verheimlichen… Ich weiß, böse Mama 😉

3. Ich genieße es, wenn ich arbeiten bin. Für mich ist die Arbeit Wie Erholung von zu Hause und umgekehrt ist zu hause Erholung von der Arbeit .

4.Ich habe ihn der Oberstufe eine Ehrenrunde gedreht und habe dennoch das ABI nicht geschafft. Erst mit dem Krankenpflege Examen habe ich das Fachabitur erhalten.

5.Ich sehe bis heute in meinem kleinen Bruder den kleinen Jungen von früher und kann mir nicht eingestehen, dass er Erwachsen ist 😉 (Ich glaube ihn nervt es manchmal)

6. Ich bin eine strenge Mama, die von ihren Mäusen gewisse Umgangsformen erwartet und nicht akzeptiert, wenn diese nicht angenommen werden.

7.Auch wenn ich streng bin … versuche zu sein… gebe ich meistens nach und lasse mich auf einen Kompromiss ein 😉 Die Mäuse haben ihre Mama im Griff…

Meine Nominierungen:
Hier möchte ich keine 15 weiteren Blogger nennen, sondern lade alle ♡lichst ein sich von mir nominiert zu fühlen, die gerne mitmachen würden 😉

Ich freue mich, wenn ihr mich verlinkt und ich (heimlich auf der Toilette) eure 7 Fakten lesen kann 😉

One lovely Blog Award

image

Da hat mich das liebe Glückskind fit diesen total schönen Award nominiert.

Ich fühle mich geehrt!

Es ist toll,  wenn man durch solche Awards festgestellt, dass es Menschen/ Blogger gibt,  die meinen Blog lesen und es innen gefällt,  was ich blogge.
Ich bin begeistert,  weil es eine etwas andere Art von Award ist. Man soll nämlich lediglich 7 Fakten von sich nennen.

Worum geht es?  Wie lauten die Regeln?

• Bedanke dich bei der Person die dich
nominiert hat und verlinke diese
• blogge die Regeln und zeige den
Award
• veröffentliche 7 Fakten über dich
• nominiere 15 Blogger und teile Ihnen
deine Nominierung mit

~7 Fakten über mich~

* Meine Mäuse und mein Mann sind mir das wichtigste in meinem Leben und ich gebe absolut alles, damit es Ihnen gut geht!

*Ich bin nach außen dominant, impulsiv und laut, aber eigentlich bin ich ein ganz kleines Sensibelchen, was so ziemlich alles auf die sprichwörtliche Goldwaage legt 😉

* Ich muss mich laufend endschuldigen, auch wenn ich eigentlich gar nicht die Schuld habe. Ich brauche Harmonie…

* Ich tue es mir schwer damit Freundschaften einzugehen. Ich habe viele Bekannte aber nur wenig Freunde

* Wer sich mich als Freund nennen kann, der kann sich zu mehr als 100% auf mich verlassen

* Wenn ich eine Meinung habe, dann kann man mich nur sehr schwer von dieser Abbringen. Ich renne halt mit dem Kopf durch die Wand, auch wenn ich feststelle, dass ich falsch lag … und dad Gene ich dann äußerst ungern zu …

*Ich kann Kleider nicht ausstehen, und trage diese nur absolut selten. Das letzte Kleid, welches ich trug war mein Hochzeitskleid und dieses habe ich auch nur gehabt, weil mein Mann mich nicht in Jeans heiraten wollte 😉

Von mir nominiert:

Perlenmama

Alina

Herzmutter

ganz normale Mama

Mama notes

LariLara

Nike von Jerrys Welt

Mamamania

Wunschkind-Herzkind-Nervkind

 

Berlinmittemom

Frau Chamailion

mamamulle

Tafjora-Mamablog

Viel Spaß ihr lieben 😉

Liebster Award

aw

Ich bin von Martina für den Liebster Award nominiert worden und möchte mich dafür bei Ihr ganz herzlich bedanken. Sie ist zufällig über meinen Blog gestolpert und es hat Ihr gefallen, was ich hier so blogge 😉

Der Liebster Award – was ist das ?

Bei dem Liebster Award nominieren wir junge Blogs, die uns gefallen, und empfehlen sie weiter, um sie bekannter zu machen. Wir stellen einander 11 Fragen, um die Bloggerpersönlichkeiten besser kennenzulernen.

 

Die Regeln des Liebster-Award

1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat, und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.

2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.

3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1.000 (Facebook-)Follower haben.

4. Stelle eine Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.

5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.

6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Hier Martinas Fragen an mich:

1. Warum Blogst du?

Ich bin durch eine Freundin (Perlenmama), die schon eine Weile bloggt und euch sicherlich zum großen Teil  auch bekannt ist, auf die Idee mit dem bloggen gekommen. Ich wollte in erster Linie für meine Mäuse bloggen um Ihnen damit ein etwas anderes Erinnerungsalben  mit auf Ihren Lebensweg zu geben.

2. und seid wann betreibst du deinen Blog?

Mittlerweile blogge ich seit fast 6 Monaten mal mehr und mal weniger. Ich habe meine Freude daran gefunden und schreibe nun auch nicht mehr nur rein Geschichten aus unserem Alltag, sondern blogge auch über andere Themen die mich beschäftigen.

3. Was gefällt Dir am Besten am Bloggen?

Ich kann meine Gedanken niederschreiben. Anekdoten aufschreiben. Ich kann einfach das tippen, was mich gerade in meiner/ unserer Welt beschäftigt. Es ist schön, wenn man dann von euch Lesern ein Feedback bekommt und merkt, dass man nicht alleine ist mit seinen Gedanken. Es gibt viele andere von euch, die sich z.B. mit der selben Thematik auseinander setzen und so endstehen Blogger kontakte und ein Austausch beginnt.

4. Wieviel Zeit investierst du für deinen Blog?

 Ich muss gestehen, dass ich mir diesbezüglich kein Limit setze. Ich versuche regelmäßig zu bloggen. Das ist aber nicht immer so einfach. Wenn ich Zeit habe und ein Thema habe, was ich unbedingt verbloggen möchte, dann mache ich das.

5. Bist Du zufrieden mit Deinem Blog? Was möchtest Du ändern?

 Bis jetzt bin ich so weit zufrieden. Natürlich gibt es hier und da noch Dinge, die ich gerne ändern würde. Aber dafür müsst3e ich noch etwas tiefer in die Materie Blog eintauchen.

6. Woher weißt Du wie das alles funktioniert?

 Ich muss gestehen, dass ich des öfteren bei der lieben Perlenmama um Hilfe und Erklärungen bitte, falls ich etwas nicht so hinbekomme, wie ich es gerne möchte. Alternativ suche ich auch Hilfe bei Suchmaschinen oder in Bloggergruppen z.B. bei FB.

7. Woher bekommst du deine Ideen für den Blog?

 Ganz klar, die meisten Ideen bekomme ich durch meine Mäuse. Ich lese aber auch andere (Mami-/Papi-) Blogs und finde dort Artikel, die mich beschäftigen und wo ich dann etwas zu bloggen möchte.

8. Kamera oder Handy für deine Fotos? und warum welches Gerät?

 Meistens nehme ich mein Smartphone. Das habe ich eigentlich immer bei mir und damit kann ich dann schnell schöne Momente festhalten. Wenn wir aber Ausflüge oder Urlaube machen, dann habe ich in der Regel meine Kamera dabei.

9. Wo/Wie fotografierst Du am liebsten?

 Einfach überall, wenn sich ein schöner Moment bietet.

10. Was für Arten von Blogs liest du selber?

 Ich lese in der Regel Elternblogs, oder Blogs, bei denen mich ein Artikel gerade anspringt. Rezeptideen finde ich auch immer wieder interessant. Es kommt ganz darauf an.

11. Welche sozialen Netzwerke nutzt Du noch? Wie nutzt Du sie?

Mittlerweile habe ich eine MamasMäuse-Seite auf Facebook. Dort verlinke ich immer meine aktuellen Beiträge und teile diese dann in Facebook-Bloggergruppen.

Ganz neu habe ich meinen Blog auch bei Brigitte.Mom registriert und hoffe so, dass ich ein paar Leser finde, die Freude an meinem Blog finden.

Zu guter Letzt bin ich noch auf Insagram vertreten.

 

Nominierung von anderen, für mich interessanten, Blogs:

  1. Jessica mit Ihrem Blog ~feierSun`s World~ Ich lese sehr gerne bei Ihr und es macht einfach Spass bei Ihr zu lesen. Sie schreibt sehr Sympathisch! Schaut mal rein 😉
  2. Alina Tabea mit Ihrem Blog alinasworldofbeauty. Ich lese erst seit kurzem Ihren Blog und finde ihn einfach schön. Sie befasst sich mit der Thematik Mama sein und abnehmen und der Weg mit seinen höhen und tiefen und allem was dazu gehört.
  3. Eine ganz normale Mama mit Ihrem gleichnamigen Blog. Sie schreibt einfach über ihr Mama sein.
  4. Heike mit Ihrem Blog kreatives Familienleben, sie schreibt über Ihre Familie und Ihr Hobby.
  5. Das Glücksking mit Ihrem Blog Schmetterlingsfamilie, sie Schreibt über Ihr Bambinchen, ihren Helden und Ihrem Leben.

Meine Fragen an euch:

1 Wie bist du zum bloggen gekommen?

2.Würde dir das bloggen fehlen, wenn Ja, warum?

3.Kennst du meinen Blog bereits und was gefällt dir daran?

4.Was wäre für dich ein absolutes No Go auf einem Blog?

5.Liest du viele Blogs, oder schreibst du lieber?

6.Würdest du Spass an Bloggertreffen haben, oder möchtest du lieber anonym bleiben?

7.Was für ein Typ Mensch bist du?

8.Besitzt du Charaktereigenschaften, die du an dir selbst nicht Leiden kannst?

9.Hast du einen Lebenstraum?

10.Was möchtest du deinem Kind mit auf den Weg geben?

11.Was ist dein bisher schönstes Erlebnis?

~ Bombige Blogs ~ {BlogTag}

It´s TAG Time

Von Fragen und Gedanken und Antworten – Kennenlernen in der Bloggerwelt

image

Da hat mich doch die liebe Jessica von feier Sun’s world nominiert.
Ich bin total überrascht und fühle mich geschmeichelt.

Ich habe bei einem solchen Award noch nie mitgemacht, mein Blog ist ja noch in den Kinderschuhen.
Aber wenn ich es richtig verstanden habe, muss ich wie folgt vorgehen:
☆den Blogger verlinken, der mich nominiert hat
☆ auf 11 Fragen Antworten
☆ am Ende 11 Blogger nominieren
☆ diese benachrichtigen
☆ 11 Fragen stellen

Also meine Antworten auf ihre Fragen an mich und die mit-nominierten:

1.Woher kennst Du mich bzw. meinen Blog?

Ich bin in einem sozialen Netzwerk auf einen Artikel von dir aufmerksam geworden. Da ich den sehr gut fand habe ich mir deinen Blog mal genauer angesehen und verfolge seit dem deine Artikel.

2.Was erwartest Du von den Blogs, die Du regelmäßig liest (auch von mir)?

Erst einmal muss ich gestehen, dass ich nur ein/zwei Blogs wirklich regelmäßig lese. Ansonsten begehe ich Blog-hopping und lese Artikel die meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
Was erwarte ich? Ich hoffe auf gute Artikel, die mich auch im Nachhinein noch beschäftigen. Ich hoffe auf kommunikativen Austausch. Auf Denkanstöße über Themen, mit denen ich mich auch auseinander setzen kann. Ich finde meine Gedanken auch oft in anderen Blogs und erkenne, das ich mit manchen Gedanken/Entscheidungen/ Erfahrungen/ Problemen etc. nicht alleine bin.
Ich freue mich, wenn ich lese, dass auch andere Eltern gewisse Dinge mit ihren Sprösslingen durchleben und dies nicht immer einfach ist. Oder erfreue mich an positiven Erlebnissen der anderen.
Es macht mir einfach Spaß zu lesen!

3.Was wäre ein absolutes NO GO auf einem Blog – egal welcher Sparte ob nun Mama / Papa-Blog oder was auch immer für ein Blog?

Wenn sich Blogger über andere Blogs auslassen. Oder öffentlich Personen anprangern.

4.Was treibt Dir täglich oder im Alltag ein Lächeln ins Gesicht?

Meine Mäuse zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht. Wenn Sie mir sagen, dass sie mich lieb haben. Wenn Sie mich einfach in den Arm nehmen. Wenn Sie Ihre kleinen Hände in meine legen. Oder wenn sie herzhaft lachen. Aber auch wenn sie aus ihrer „noch Unbeholfenheit“ kleine „Fehler“ im Alltag machen, über die man nur schmunzeln kann.

5.Und was bringt Dich so richtig auf die Palme?

Zur Zeit bringt mich das gezicke der GroßenMaus so richtig auf die Palme. Ich habe schon schiss vor der Pubertät. Aber auch der Jähzorn der MiniMaus kann mich auf die Palme bringen. Ihr Geschrei, wenn etwas nicht so läuft wie sie will.
Und was mich auch auf 180 bringt, wenn mein Mann nicht versteht was ich meine.

Die nächste Frage habe ich gesplittet in 6.1. und 6.2.
6.1.Wenn Du so richtig in Rage bist – was hilft Dir dann?

Eigentlich hilft mir dann nur einmal so richtig zu Explodieren.
Oder mich bei meiner lieben aus zu quatschen, mir Luft machen. Das Gefühl zu bekommen verstanden zu werden oder auf meine evtl. Fehler aufmerksam gemacht zu werden.
Aus der Situation raus gehen hilft an und zu auch.
Schokolade hilft mir auch mich wieder runter zu fahren.

6.2. Wie sieht Dein Notfallplan aus?

Welcher Notfallplan?
Also, einen richtigen Notfallplan habe ich nicht.
Ich weiß, dass ich eine liebevolle Familie und sehr gute Freunde im Rücken habe. Ich kann mich blind auf sie verlassen, wenn ich/wir auf Hilfe angewiesen sind. Sie haben mich unterstützt und unterstützen mich, sei es in der Vergangenheit, in der Gegenwart oder Zukunft.
Als ich z.B. in der Ausbildung schwanger wurde waren sie da für uns. Haben uns in der Entscheidung unterstützt die GroßeMaus zu bekommen. Sie haben uns geholfen uns auf ein Kind einzustellen. Sei es materiell oder mental.
Wenn ich Probleme habe sind Sie da für mich und wenn sie mir nur eine Schulter zum anlehnen und ein Ohr zum zuhören geben.
Wenn ich im Nachtdienst bin und mein Mann auch viel arbeiten muss ist immer jemand da der sich mit um die Mäuse kümmert.

7.Wo fühlst Du Dich am wohlsten und wer darf Dich an diesen „Ort“ begleiten?

Ich fühle mich in den Armen meines Mannes am wohlsten :)! Meine Mäuse dürfen mich mit in die Umarmung begleiten.

8.Wenn Du drei Wünsche frei hättest – welche wären es?

○Meine Mäuse sollen starke selbstbewusste, glückliche Frauen werden, die ihr Leben meistern und auch mit Enttäuschungen umgehen können. Sie sollen ihren Weg finden und diesen mit einem liebevollen Partner/ einer eigenen Familie beschreiten.
○Das mir und meinem Mann noch ganz viel Zeit mit unsere Familie bleibt und wir sorgenfrei Leben können (in allen Bereichen).
○Das unsere Wohnung größer wäre und jede der Mäuse ihr eigenes Zimmer hat.

9.Ohne welches Schmuckstück kannst Du nicht mehr leben?

Ich kann ohne mein ♡Medallion nicht mehr leben. Dieses haben mir meine Mäuse und mein Mann zum 26. Geburtstag geschenkt. Ich trage es immer bei mir und habe Fotos meiner 3 lieben darin.
Auch ohne meinen Ehering, der auch mein Verlobungsring ist könnte ich nicht mehr leben. Der Ring hat früher der Mama meines Mannes gehört. Und jetzt darf ich ihn tragen ☺.

10.Jetzt in diesem Moment: Was liegt gleich neben Dir zu Deiner Rechten Hand?

Eine Flasche Cola-Zero und Kinderschokolade. Ich muss ja irgendwie meinen Nachtdienst überleben. Also Koffein und Nervennahrung!


11.Wenn Du einen Tag so gestallten könntest wie Du es willst – wie würde der aussehen?

Ich würde gerne ausschlafen. Dann mit einem leckerem Frühstück geweckt werden. Ich müsste mal nix im Haushalt machen. Wir würden einen schönen Ausflug machen, über den sich die Mäuse so sehr freuen, dass ihre Augen förmlich strahlen. Der ganze Tag würde harmonisch verlaufen. Keine Maus zickt herrum. Abends würden wir lecker essen und danach den Abend gemütlich ausklingen lassen. Vielleicht noch einen leckeren Wein trinken.

So viel zu meinen zu beantwortenden Fragen. Jetzt muss ich mal nachdenken, was jetzt kommt.

Wen nominiere ich denn? Hmmmm….

Perlenmama von der Perlenwelt
Nike von Jerrys Welt
Sebastian von Papa Blogt
Glückskind von der Schmetterlingsfamilie
Mondkinder von Mitternachtsmond
Janina von ♡Mutter
Mama-notes von mama-notes
Anna von Berlin Mitte Mom
Tanja von die Minimotte auf Entdeckungsreise
Maufeline von Maufeline
Isabel von Lari Lara

Dann wären da noch meine 11 Fragen:

1. Wie bist du zum bloggen gekommen?
2. Liest du viele Blogs oder bloggst du eher?
3. Würdest du in deinem Leben alles noch einmal so machen, wie du es bisher gemacht hast?
4. Was ist dein bisher schönstes Erlebnis?
5. Was für ein Typ Mensch bist du?
6. Hast du Charaktereigenschaften an dir, die Du nicht leiden kannst?
7. Wenn du an deine Schulzeit denkst, was fällt dir spontan ein und warum?
8. Wenn du dir Vorstellst du wärst 65 Jahre alt, was hättest du alles erreicht?
9. Was ist dein Lebenstraum?
10. Welches Essen gehört abgeschafft? 11. Was willst du deinem Kind mit auf den Lebensweg geben?

Es hat mir sehr viel Spaß bereitet die Fragen zu beantworten und neue zu stellen. Ich hoffe Ihr habt auch Spaß dabei.
Natürlich können sich andere die Fragen beantworten und einfach im Kommentar beantworten oder mir eine Mail schicken. Ich freue mich darauf eure Antworten zu lesen. Und vielleicht neue Blogs kennen zu lernen.