Buchempfehlung/Rezension „Das kleine Gespenst“ von Otfried Preußler

Das kleine Gespenst“ ist eines der berühmten Klassiker unter den Kinderbücher von Otfried Preußler und erschien im Thienemann Verlag.
image

Wir hatten die große Ehre und durften diesen Kinderbuch Klassiker von Otfried Preußler rezensieren. Mit viel Spaß haben wir das Buch „Das kleine Gespenst“ gelesen und ich hab es genossen den Mädchen ein Buch meiner Kindheit nahe zu bringen

Das Werk von Otfried Preußler wurde in 32 Sprachen übersetzt und 1967 kam es sogar in die Auswahlliste zum Deutschen Kinderbuchpreis.

Das kleine Gespenst möchte die Welt auch mal am Tage erleben. Deshalb versucht es nach seinem mitternächtlichen Spuk aufzubleiben, was ihm anfangs nicht gelingt. Als es dann eines Tages tagsüber wach ist, ist es nicht mehr weiß sondern schwarz. Nun stellt es allerlei Unsinn an und muss sich vor den Leuten verstecken, die es für einen Gauner halten. Irgendwann will das Gespenst aber wieder weiß werden und des Nachts spuken, es weiß aber leider nicht wie es das anstellen soll…

Das Otfried Preußler unglaublich schöne Kinderbücher geschrieben hat muss ich glaube ich nicht näher erwähnen.

Weiterlesen

Buchempfehlung/Rezension: „Ferien in der Häschenschule“ von Anne und Rudolf Mühlhaus.

image

Es gibt Neues aus der Häschenschule! Der Esslinger Verlag hat ein bislang unveröffentlichtes Manuskript zum Osterklassiker entdeckt: „Ferien in der Häschenschule“ von Anne und Rudolf Mühlhaus.

Dieses wundervolle Buch ist ungefähr Ende der 1940er Jahre entstanden.

Es ist wundervoll geschrieben und unglaublich schön Illustriert! Auch diese Geschichte ist dem original unglaublich gut nachempfunden. Die Geschichten aus der Häschenschule waren schon immer und werden es vermutlich auch immer bleiben, der absolute Renner um die Osterzeit. Die Geschichte ist einfach zeitlos und die Illustrationen waren und bleiben es auch. Ich würde behaupten, dass es ein zeitlos moderner Klassiker ist 😉. Sie sind einfach schön anzusehen.
image

Meine Kinder lieben beide die Schulgeschichten um den Hasenjungen Fritz. Auch ich finde die Geschichten jedes Mal aufs Neue sehr ansprechend und deswegen möchte ich euch auch dieses Buch wärmstens empfehlen.

„In der ersten Morgenfrische

sitzen alle schon zu Tische,

wo nach Mutters Dankgebet

duftend schon der Kaffee steht.

Wie die Brötchen knusprig munden

in den ersten Morgenstunden.

Vater sagt: Wir wandern heut

in der schönen Ferienzeit!“

Falls ihr also noch etwas wirklich Schönes für das Osternest sucht, dann wäre „Ferien in der Häschenschule“ nur zu empfehlen. Geht mit dem Hasenjungen Fritz mal nicht in die Schule, sondern in die Ferien und lasst euch überraschen, was Ihr alles erlebt.
image

Wenn ihr neugierig geworden seid, dann schaut mal beim Esslinger Verlag vorbei. Dort findet ihr alles rund um die Häschenschule
Auch das hier in den Fotos festgehaltene große Sammelband zum 90 jährigen Jubiläum ist dort zu finden.

image

 

Rezension: „Das Traumfresserchen“ von Michael Ende

„Das Traumfresserchen“ wurde von Michael Ende geschrieben und von Annegert Fuchshuber illustriert. Erschienen ist es im Thienemann Verlag.

image

Der Autor Michael Ende erzählt in dieser Geschichte von Prinzessin Schlafittchen, die  von Alpträumen geplagten wird. Ihr Vater versucht alles um Ihr zu helfen. Als dem König bewusst wird, das niemand einen hilfreichen Rat weiß begibt er sich selbst auf die Suche nach einer Lösung. So trifft er irgendwann das Traumfresserchen, welches die perfekte Lösung zu sein scheint. Weiterlesen

Rezension „Zwei kleine Hände“ von Max Lucado

Vor einiger Zeit habe ich eine Rezension über das Buch „Du bist einmalig“ verfasst. Da diese Rezension Anklang gefunden hat, hat der Verlag mir weitere Bücher als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt. Eines davon möchte ich euch heute Vorstellen. Es ist ein Kinderbuch, welches man bereits mit den kleinsten gemeinsam lesen kann.
Das Buch „Zwei kleine Hände“ von Max Lucado, erschienen im „SCM R.Brockhaus“ Verlag. (Interesse? klick)
image

Weiterlesen