Individuelle Weihnachtskarten #diy

Was macht man in der Vorweihnachtszeit? Also ich habe als Kind mit meiner Tante Plätzchen gebacken,  Oma bei den Vorbereitungen für das Weihnachtsessen geholfen, Gedichte und Lieder gelernt und viel gebastelt.

Natürlich gehört das auch in unsere Vorweihnachtszeit. Die Mädchen haben bereits mit Oma und Opa gebacken. Die Große spielt Weihnachtslieder mit der Blockflöte und Mini singt ohne Unterlass alles an Weihnachtsliedern, was sie kennt.

Jetzt stand die Bastelei ins Haus. Wir machen dieses Jahr unteranderem individuelle Weihnachtskarten. Die schön aussehen und total easy zu machen sind.  Weiterlesen

Wie wichtig ist das Thema Lesen/ Vorlesen bei dir?

Werbung/ Kooperation

Gerne erzähle ich heute, was die Thematik „Lesen/Vorlesen“ bei uns bedeutet und ich würde gerne noch eine Buchreihe für jüngere Kinder, ab ca. 2-3Jahren, empfehlen (mit besonderem Augenmerk auf ein Buch, welches uns zur Verfügung gestellt wurde).

Bei uns steht Lesen und Vorlesen hoch im Kurs. Ich und mein Mann denken, dass es sehr wichtig ist, dass unsere Mädchen Bücher lesen beziehungsweise vorgelesen bekommen. Auch wir haben bereits von unseren Eltern als Kind vorgelesen bekommen und diese Zeit damals einfach genossen. Wir lesen heute beide noch sehr gerne. Ich lese bei weitem mehr als mein Mann und gerne auch mehreres paralel. Wir lesen beide auch absolut andere Genres und ich muss gestehen, dass mich keine Zehn Pferde dazu bekommen könnten, ein Buch von meinem Mann zu lesen aber wir lesen. Mal wird im Netz auf Blogs gesurft und gelesen, mal wird der e-reader ausgepackt, aber am meisten noch lesen wir die guten alten gedruckten Buchstaben. Das klassische „Buch“.

Weiterlesen

Andere Schlafgewohnheiten sollten kein Grund sein um sein Kind zu verteildigen. Unsere Mischung aus Ehe- u. Familienbett

Wie man sich bettet, so schläft man. So sagt es zumindest ein altes Sprichwort.

Ja, ich bin mal wieder im alt bekannten und immer mal wieder erwähnten „So schlafen die Mädchen“, Familienbett pro oder contra… Du kennst das.  Die Schlafgewohnheiten meiner Kinder sind aber immer mal wieder Thema in unserem Leben. Ich habe immer wieder das Gefühl, dass ich mein, unser und das Verhalten der Kinder rechtfertigen muss. Leider bin ich es langsam Leid und daher gibt es mal wieder einen Artikel dazu. Ich bin nämlich ein wenig traurig, sauer enttäuscht….

Die Inspiration zu diesem Artikel hab ich zum ein wenn von Kind und Studium und aus einer Situation in unserer Familie.

Weiterlesen

Mit Kinderaugen 10/16 #26

Immer am 17. eines Monats ruft Dajana von MitKinderaugen zur Aktion „Die Welt mit Kinderaugen sehen“ auf.

Auch in diesen Monat sind wir wieder mit dabei. Ich liebe es mir die Welt mit Kinderaugen anzusehen und finde daher, dass diese Aktion einfach toll ist! Versuche es auch mal. Setze dich hin und schau dir die Welt aus Sicht eines Kindes an. Da kann man so einiges neu entdecken.

Weiterlesen

Wir machen einen Ausflug ins Irrland und die Perlen sind mit dabei

Es sind die letzten Tage der Sommerferien, am 24.8. geht es nämlich wieder los mit der Schule, und der Großen, sowie der Mini würde ich gerne noch ein Highlight geben.

Da Janina bald einen Tag frei hat überlegen wir uns, dass wir mit unseren Mädchen etwas tolles gemeinsam unternehmen wollen. Die kleinen Mädels können unserer Ansicht nach ruhig mal einen Tag die KiTa schwänzen. Wir machten uns also, vergangene Woche, an die Planung eines Ausfluges es sollte etwas werden, was für die Kinder toll ist, uns aber kein Vermögen kostet und dennoch viel Spass bereitet. Wir suchten im world wide web nach Ausflugszielen, Freizeitparks zu erschwinglichen Preisen, in NRW. Wir haben uns schnell entschieden und so können wir am Montag los fahren.

Mit reichlich Snacks und Getränken, Badesachen und Wechselwäsche und einem Bollerwagen im Gepäck geht es morgens um 08:30 Uhr los. Ich habe mir den Diesel meines haute Couture geliehen und so sammel ich, mit den Mädchen, die Perlen ein. Wir starten unseren Ausflug ins Irrland.
Weiterlesen

Mit Kinderaugen 07/16 #23

icm_fullxfull46843922_45ssawrm7kkk4ckksg40jpg_phixr.jpg

Es ist der 17. und Zeit sich die Welt aus Kinderaugen anzusehen.
Die ganze Sammlung ist wie immer bei Dajana zu finden, die vor 23 Monaten diese Aktion ins Leben rief.

Ich finde es immer aufs neue sehr spannend mir die Welt aus Sicht der Mädchen anzusehen.
Ein paar Momente und Empfindungen habe ich gesammelt und niedergeschrieben. Dieses mal haben die Mädchen mir genau gesagt, was ich schreiben soll, damit ich ihre Gefühle auch genau benenne. Weiterlesen

…die Freiheit zur Entfaltung lassen oder vom abweichen der Norm

Ich habe schon eine Weile nicht mehr einfach „nur“ gebloggt, sondern immer nur meine wöchentlichen Aktionen, wie z.B. die Glücksmomente, gemacht. Heute habe ich aber wieder ein wenig Zeit und möchte von einer Begegnung mit Eltern aus der KiTa erzählen, die mir schon seit Wochen in den Fingern brennt. Ich finde es ist ein wichtiges Thema und kommt zur Zeit immer wieder auf den Tisch. Aber lest selbst.

 

Vor einiger Zeit hatten wir in der KiTa der Mini ein Sommerfest, und dort nehme ich euch jetzt via meiner Zeitmaschine mit hin.

Wir sind mit Vorfreude und mit einem bitteren Beigeschmack im Mund auf dem Weg zur KiTa. Bitter, weil zwei liebe Erzieher dort auch Ihren Abschied feiern. Mini ist aufgeregt, sie hibbelt in ihrem Sitz und freut sich auf Ihre Freunde. Wir sind spät dran, was ich absolut nicht leiden kann und kommen noch so gerade pünktlich, bevor es offiziell los geht. Mini flitzt direkt zu Ihren Freunden und die große findet auch gleich Ihre Freundin, mit der sie loszieht. Ich setzte mich, mit sach und pack, an einen Tisch mit mir bekannten Gesichtern und wir verfallen gleich ins Gespräch. Auf einmal steht Mini neben mir und lacht sich kringelig „Mama sie mal, der Thomas* ist ein Mädchen“. Ich sehe mich um und sehe Thomas bei seinen Mamas, gleich mit am Tisch gegenüber, stehen. Tatsächlich Thomas trägt rosa Shorts, ein pinkes Oberteil und einen Haarreif. Das erste was mir durch den Kopf schießt und was ich gleich, laut, ausspreche ist „Oh, das Shirt könnte sogar mir gefallen“. Thomas, Mini und Thomas seine Mütter sehen mich an und fangen gleich an zu lächeln. Mini grinst noch kurz, schnappt sich dann Thomas‘ Hand und zieht ihn zum spielen mit. Weiterlesen

Mini entwickelt sich zu einer autonomen Persönlichkeit oder „Mit 4 ist man ja schon groß“

Mini wird immer größer!

Sie wächst über sich hinaus. Mini wird immer selbstständiger und versucht Dinge, an die sie sich vor ein paar Wochen noch nicht heran getraut hätte. Sie verliert gewisse Ängste und testet alles Mögliche an. Sie gibt Ihre Meinung kund und versucht Probleme auch mal zu lösen. Natürlich meckert sie auch lautstark herum, wenn es mal nicht so läuft wie sie möchte aber das hält sich in Grenzen. Im großen und ganzen entwickelt sich Mini immer mehr zu einer größeren, autonomen Persönlichkeit.

Weiterlesen